Vermeide die Waage

Beim Abnehmen setzen wir uns immer ein Ziel: Weniger wiegen!
Wie erreichen wir diesen Zustand? Natürlich, durch mehr Bewegung und gesunde Ernährung. Oftmals führt dabei der erste Griff zur Waage.
Doch gibt uns diese genügend Aufschluss über unseren Abnehmerfolg?

Die reine Betrachtung der Gewichtsangabe genügt nicht, um die Vorgänge im menschlichen Organismus zu verstehen. Die Waage gibt uns keine Auskunft über die Zusammensetzung der qualitativen Werte unseres Körpers, wie zum Beispiel:

• Körperfettanteil und Zusammensetzung
• Muskulatur
• Wasserhaushalt
• Knochenmasse

Welche Vorgänge beim Abnehmen und durch erhöhte sportliche Aktivität tatsächlich im Körper vorgehen, bleibt uns verwehrt. Dabei tendieren untrainierte Menschen zu Beginn
häufig zu einer Gewichtszunahme. Grund hierfür ist schlichtweg die Aktivierung von bis dato inaktiven Muskelfasern, die nun zu einer erhöhten Muskelmasse führen und gleichzeitig das Körpergewicht steigern. Erst mit zunehmender Dauer wird die Fettmasse abgebaut, was langfristig zum Abnehmen führt.

Zur genaueren Betrachtung über die Zusammensetzung unseres Körpergewichts, insbesondere des Fettanteils, können diverse Methoden herangezogen werden, um zu kontrollieren, inwiefern der Sport und die angepasste Ernährung eine Auswirkung auf den Organismus haben:

• WHR (Waist to Hip Ratio) oder auch Taille-Hüfte Verhältnis
• Messung des Bauchumfangs
• Kalipermethode
• Bioimpedanzanalyse

Erst unter Berücksichtigung der genauen Zusammensetzung der qualitativen Werte des Körpers kann eine entsprechende Trainingsmethode individuell auf die jeweilige Person zugeschnitten werden um den bestmöglichen Abnehmerfolg zu erzielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.